de fr it

Hans JakobPestalozzi

8.10.1749 Zürich, 8.10.1831 Zürich, ref., von Zürich. Sohn des Johann Heinrich, Seidenhändlers, und der Regula von Orelli. 1) 1774 Anna Barbara Escher vom Glas, Tochter des Hans Conrad, Zunftmeisters, 2) 1782 Anna Cleophea Lochmann, Tochter des Hans Conrad Lochmann. Gymnasium in Zürich, 1770-73 Ausbildung zum Kaufmann in Lyon und Bergamo. Bis 1788 Teilhaber und Kaufmann in der Seidenhandelsfirma seines Bruders Johann Konrad in Zürich und Bergamo. 1788-98 im Kl. Rat von Zürich, 1798-99 Mitglied in der provisor. Munizipalität, 1799 Deportation nach Basel, 1799-1802 Präs. der Zürcher Gemeindekammer, 1801-03 Mitglied der Verwaltungskammer. Tagsatzungsgesandter. 1803-31 besetzte P. in der Kantonsregierung als Präs. der Finanzkommission und als Mitglied der Diplomat. Kommission (ab 1815 Staatsrat) zwei Schlüsselpositionen. Dem gemässigt-konservativen, sehr gebildeten, umsichtigen, aber etwas bedächtigen Politiker P. kann für die Zeit von 1790-1831 eine staatstragende, in Krisenzeiten gar staatserhaltende Rolle zugeschrieben werden.

Quellen und Literatur

  • Die Tagebücher des Ratsherrn Hans Jacob P., 1792-1798, bearb. von R. Pestalozzi, 1954
  • ZBZ, Nachlass
  • H. Pestalozzi-Keyser, Gesch. der Fam. P., 1958, 132-140
  • S. Schmid, Die Zürcher Kantonsregierung seit 1803, 2003, 322
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF