de fr it

Gormund

Weiler in der ehemaligen Gemeinde Neudorf, seit 2013 Teil der Gemeinde Beromünster LU. 1509 Gorremont. Im 15. Jh. entstand eine Marienwallfahrt um einen markanten, baumbewachsenen Hügel auf der Allmend südlich von Neudorf. Auf dieser Kuppe errichteten Landleute um 1508 die Kapelle Maria Mitleiden, die 1509 eingeweiht wurde. 1523 erfolgte die Stiftung der Kaplaneipfründe, deren Kollatur das Stift Beromünster erhielt. 1524 wurde neben der Kapelle ein Bauernhof erstellt, mit dem das Sigristenamt verbunden war (1510 und 1704-49 sind Waldbrüder als Sigristen bezeugt). Die Güterverwaltung lag bis 1519 bei den Pfarrgenossen von Neudorf, danach beim Stift, seit 1970 wieder bei der Kirchgem. Neudorf. 1611-16 aufwändiger Neubau der Kapelle, 1628 ergänzt durch ein Kaplanenhaus, das zugleich Pilgergaststätte war. Bis Mitte des 18. Jh. führte der Kaplan eine Wirtschaft, obwohl ihm dies der Luzerner Rat ab 1679 wiederholt verbot. Seit ca. 1556 besteht eine Bruderschaft. 1742 Barockisierung der Kapelle. 1984-85 Renovation.

Quellen und Literatur

  • M. Estermann, Neudorf, 1875, 140-225
  • Kdm LU 4, 1956, 264-275