de fr it

Jean-Claude deCrousaz

26.3.1931 Paris,26.4.2012 Bernex, ref., von Bernex. Sohn der Claire, Angestellten. Yseut Chevallier. 1948-50 Besuch der Kunstgewerbeschule Genf, Abt. Grafik, dann der Abt. Keramik in der Klasse von Marcel Noverraz. 1980-96 unterrichtete C. Keramikmalerei an den Kunstgewerbeschulen von Genf und Vevey. Als einer der wenigen zeitgenöss. Keramikkünstler interessierte er sich für die Herstellung von Gebrauchskeramik aus Steingut. Er bevorzugte Liniendekors und lebhafte Tiermotive, die er mittels des sog. Hörnli (Malbirne) oder mit dem Pinsel auftrug; ausserdem wandte er die Wachstechnik (Batik) an. Daneben realisierte C. Tierplastiken und baukeram. Arbeiten.

Quellen und Literatur

  • A. Wettstein, «Jean-Claude de C.», in Heimatwerk 1, 1971, 23-31
  • J. Wolgensingen, «Jean-Claude de C.», in La Revue de la céramique et du verre 23, 1985, 31-33
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 26.3.1931 ✝︎ 26.4.2012