de fr it

Oberbergeramt

1491-1798 Verwaltungsbezirk im Oberamt des Klosterstaats St. Gallen der Alten Landschaft, auch Gossauer Amt genannt. Das Oberbergeramt umfasste die Niedergerichte Gossau, Oberdorf, Andwil, Niederwil-Gebhardschwil, Oberarnegg-Neuandwil, Waldkirch und Sitterdorf. Residenz der fürstäbtischen Obervögte war 1491-1790 das in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts erbaute Schloss Oberberg bei Gossau, anschliessend bis 1798 das spätere Gasthaus Ochsen in der erwähnten Gemeinde. Schloss Oberberg, seit 1812 in Privatbesitz, wurde nach einem Brand 1958 neu aufgebaut und zu Beginn des 21. Jahrhunderts mit Gaststube und Museum der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Quellen und Literatur

  • P. Staerkle, Gesch. von Gossau, 1961, 63-70, 110-124
  • H. Eigenmann, «Baugeschichtliches über Burg und Schloss Oberberg», in Oberberger Bl. 1969/1970, 20-24

Zitiervorschlag

Cornel Dora: "Oberbergeramt", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 12.08.2009. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/007664/2009-08-12/, konsultiert am 06.12.2022.