de fr it

Büriswilen

Lang gestreckter Strassenweiler im Bez. Oberegg AI, bei der Gabelung der Verkehrswege von Walzenhausen nach Oberegg bzw. Berneck. Die Bewohner der Höfe des um 1400 erstmals erw. B. waren bis 1658 nach Berneck kirchgenössig, vom ausgehenden 18. Jh. an nach Sulzbach (Bez. Oberegg) schulpflichtig. Am Südrand der Siedlung liegt die Karl-Borromäus-Kapelle (1728), ein steiler Rechteckbau mit dreiseitigem Kleinchor und achteckigem, zwiebelgekröntem Dachreiter. Im Innern u.a. eine Darstellung der Pestpatrone Karl Borromäus, Rochus und Sebastian. Malerei und Kreuzwegstationen in bäuerl. Rokoko.

Quellen und Literatur

  • Kdm AI, 1984