de fr it

Bellefontaine

Industrieanlage in der politischen Gemeinde Clos du Doubs JU, grösstenteils auf einer durch den Doubs und einen Nebenkanal künstlich gebildeten Insel stehend. 1564 gewährte der Basler Fürstbischof eine Konzession zum Bau eines Hochofens. Im 18. Jahrhundert wurden eine Giesserei, Schmieden und eine Schusswaffen-Fabrik gebaut. Letztere hatte ihre Blüte zur Zeit der Französischen Revolution. Die Werkstätten florierten noch in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, ehe der abrupte Niedergang der jurassischen Eisenindustrie 1861 ihre Schliessung nach sich zog. Das 1902 zur Versorgung von Pruntrut und der umliegenden Dörfer gebaute Wasserkraftwerk wurde 1911 von der Berner Kraftwerke AG erworben (1972 geschlossen). Zu Beginn des 21. Jahrhunderts wurde in Bellefontaine eine Brutstation für die Fischzucht betrieben.

Quellen und Literatur

  • P. Calame, «Les origines et les métamorphoses de l'usine d'électricité de Bellefontaine», in Les Intérêts du Jura 29, 1958, 225-239

Zitiervorschlag

Dominique Prongué: "Bellefontaine", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 15.02.2017, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/007764/2017-02-15/, konsultiert am 18.05.2022.