de fr it

Konrad ErnstAckermann

4.2.1712 Jabel bei Schwerin (D), 13.11.1771 Hamburg, protestantisch, Sohn eines Bauern. 1749 Sophie Schröder geborene Biereichel, Schauspielerin. Höhere Schulbildung, vermutlich Medizinstudium. Militärdienst als kaiserlich-russischer Leutnant. Ab 1739 als Schauspieler bei verschiedenen Wandertruppen, ab 1746 eigene Gesellschaft, 1755 Uraufführung von Gotthold Ephraim Lessings "Sara Sampson" in Frankfurt an der Oder und Eröffnung eines eigenen Theaters in Königsberg. 1757 Gastspiel an der Basler Herbstmesse, dann bis 1760 in Zürich, Winterthur (1758 Uraufführung von Christoph Martin Wielands "Lady Johanna Gray"), Schaffhausen, Zurzach, Baden, Bern, Luzern, Solothurn. In St. Gallen abgewiesen. Ab 1761 im Elsass, dann in Norddeutschland. 1765-1767 eigenes Komödienhaus in Hamburg, 1767-1769 Schauspieler am Nationaltheater Hamburg, dann wieder eigene Wandertruppe.

Quellen und Literatur

  • H. Eichhorn, Konrad Ernst Ackermann, ein dt. Theaterprinzipal, 1965
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ≈︎ 4.2.1712 ✝︎ 13.11.1771

Zitiervorschlag

Thomas Blubacher: "Ackermann, Konrad Ernst", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 27.03.2001. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/007930/2001-03-27/, konsultiert am 11.08.2022.