de fr it

GeorgeBovet

27.11.1874 Neuenburg, 20.5.1946 Lausanne, von Fleurier. Sohn des Henri Alphonse, Staatsschreibers von Neuenburg, und der Constante Anna geb. Bolens. 1909 Amélie Josephine Blonay, Tochter des André, von Evian (Dep. Haute-Savoie, F). Gymnasium in Genf, Stud. der Sprachwiss. in Berlin, Rechtsstud. in Bern (Dr. iur). FDP-Mitglied. 1896-98 Redaktor des "National Suisse" in La Chaux-de-Fonds, 1898-1927 Berner Berichterstatter der Lausanner "Revue", des Pariser "Le Temps" und der "Frankfurter Zeitung". 1910 Übersetzer, 1911-34 Sekr. des Nationalrats, 1927 Vizekanzler. 1935-43 Bundeskanzler, nach einer Kampfwahl gegen den kath.-konservativen Oskar Leimgruber.

Quellen und Literatur

  • Chemin faisant, 1945, (Autobiogr.)
  • BAR, Nachlass
  • La Patrie suisse, Nr. 905, 1927, 793
  • Der Bund, 23.3.1934
  • Basler Nachrichten, 21.5.1946
  • Biogr. Lex. verstorbener Schweizer 1, 1947
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 27.11.1874 ✝︎ 20.5.1946

Zitiervorschlag

Steffen Gerber, Therese: "Bovet, George", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 13.12.2002. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/008045/2002-12-13/, konsultiert am 30.11.2020.