de fr it

WalterBuser

14.4.1926 Lausen, ref., von Bättwil und Lausen (Ehrenbürger). Sohn des Emil, Landwirts. 1947 Renée Vuille, Tochter des Marcel, Bundesbeamten. Humanist. Gymnasium in Basel, Stud. der Jurisprudenz und Volkswirtschaft in Basel und Bern, 1958 Dr. iur. mit einer rechtshist. Arbeit. Ab 1950 Rechtskonsulent und Redaktor bei sozialdemokrat. Tageszeitungen, 1956-62 Chefredaktor der Sozialdemokrat. Bundeshauskorrespondenz, 1965-68 Chef des Rechts- und Informationsdienstes des EDI. Publizist zu Fragen der Rechtsetzung, zur Funktion der Bundesbehörden und zur Verwaltungskontrolle. 1977 ao. Prof. für öffentl. Recht, insbesondere Verwaltungsrecht des Bundes an der Univ. Basel. 1968-81 Vizekanzler der Eidgenossenschaft, zuständig für Rechtsdienst und Information, 1981-91 Bundeskanzler. Zehnter Bundeskanzler seit 1848 und erster Sozialdemokrat in diesem Amt, dessen Führung er den gewandelten Informationsbedürfnissen anpasste. Er führte regelmässige Pressekonferenzen ein und erweiterte die Bundeskanzlei zu einer Stabsstelle des Bundesrates. 1993 Präs. des Forum Helveticum.

Quellen und Literatur

  • BaZ, 26.6.1991
  • NZZ, 29./30.6.1996
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 14.4.1926