de fr it

Curaglia

Kerndorf und Fraktion der polit. Gem. Medel (Lucmagn) GR. An der Lukmanierstrasse auf 1332 m gelegen. 1995 325 Einw. 1642 wurde in C. die Kuratkaplanei St. Nikolaus erbaut. C. war Zollstelle für die Ende 18. Jh. errichtete erste Strasse durch die Medelserschlucht. Primarschul- und Verwaltungszentrum der Gem. und Standort des Talaltersheims. 1990 zerstörte der Sturmwind Vivian den Bannwald von C.

Quellen und Literatur

  • C. Pally et al., Val Medel, 1996
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND

Zitiervorschlag

Collenberg, Adolf: "Curaglia", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 15.03.2004. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/008108/2004-03-15/, konsultiert am 15.01.2021.