de fr it

Cinuos-chel

Fraktion der politischen Gemeinde S-chanf GR. Strassendorf, talabwärts an der Grenze zum Unterengadin auf einem Plateau über der Innschlaufe gelegen. 1327 in Zinusclo, deutsch Cinuskel. 1999 85 Einwohner. 1615 reformierte Kirche mit Friedhof, 1658-1834 eigener Geistlicher. Früher Umschlagplatz für den Saumverkehr auf der Engadinerroute und über den Scalettapass, seit 1850 führt die Talstrasse am Dorf vorbei. Sechs typische Engadiner Häuser mit erlesenen Sgraffito-Ornamenten.

Quellen und Literatur

  • Kdm GR 3, 1940 (19752), 399-402
  • B. Hedinger, Stud. über das Engadinerhaus: Sechs Häuser in Cinuos-chel, Seminararbeit Kunsthist. Seminar Zürich, Ms., 1984
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND

Zitiervorschlag

Wieser, Constant: "Cinuos-chel", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 24.02.2005. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/008121/2005-02-24/, konsultiert am 26.09.2021.