de fr it

Monticello

Weiler südöstlich der Gem. San Vittore GR, auf einem Hügel an der Grenze zur Gem. Lumino in ländl. Gebiet mit Weinbergen gelegen und nur durch eine Nebenstrasse erschlossen. 1462 Montexelo. 1990 ca. 50 Einw. Schon ab dem 15. Jh. war der Grenzverlauf zwischen der Grafschaft Bellinzona und dem Misox auf dem Gebiet des Weilers immer wieder umstritten. Die 1513 geweihte Kapelle S. Maria della Neve wurde im 17. Jh. erweitert und 1958 sowie 1977 renoviert.

Quellen und Literatur

  • R. Boldini, «Il vino di M. già pregiato nel 1462», in QGI, 1977, 95-103
  • C. Santi, «Per la storia dei confini tra M. e Lumino», in La Voce delle Valli, 27.9.1984
  • E. Agustoni, Kunstführer Misox, 1996, 10-12
Weblinks
Weitere Links
e-LIR