de fr it

Pardisla

Die Siedlung P. bildet zusammen mit dem benachbarten Schmitten eine Fraktion der polit. Gem. Seewis GR. P. liegt an der alten Talstrasse zwischen der Klus und dem Burghügel, auf dem die Ruine der hochma. Burg Solavers steht. Die ref. Kirche in Schmitten wurde 1696 als Filiale von Seewis gebaut; die kath. Kirche in P. entstand 1898-99. Im 18. und 19. Jh. gab es häufig Hochwasserschäden durch den Taschinasbach. 1843 Bau der Talstrasse bis Grüsch, 1858 der Bergstrasse P.-Seewis (Ausbau 1980-92). Die Umfahrung P.s stammt von 1984-85. P. ist Gewerbe- und Industriezentrum der Gem. Seewis.

Quellen und Literatur

  • J.U. Meng, Seewiser Heimatbuch, 1978
Weblinks
Weitere Links
e-LIR