de fr it

LaFouly

Maiensäss im Val Ferret in der politischen Gemeinde Orsières VS. Bis ins 20. Jahrhundert La Folly. Es wird im Sommer von den Bewohnern von Orsières genutzt. Seit Ende des 19. Jahrhunderts geniesst es wegen der Gipfel Dolent und Tour Noir, die viele Bergsteiger anlocken, eine gewisse Berühmtheit. Obwohl bereits 1925 ein Hotel entstand, entwickelte sich La Fouly erst ab 1965, als die Zufahrtsstrasse auch im Winter geöffnet wurde. Der kleine Familienferienort lebt vom Sommertourismus (Wandern, Bergsteigen) und Wintertourismus (Langlauf, alpiner Skisport). 1941-1942 wurde eine Niklaus von Flüe geweihte Kapelle errichtet.

Quellen und Literatur

  • E. Troillet-Lovey, Le val Ferret, 1946
  • R. Berthod, Orsières, ma commune, 1983

Zitiervorschlag

Catherine Raemy-Berthod: "Fouly, La", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 05.09.2005, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/008207/2005-09-05/, konsultiert am 15.08.2022.