de fr it

ElisabethHuguenin

23.5.1885 Le Locle, 30.4.1970 Saint-Aubin-Sauges, ref., von Le Locle. Tochter des Charles Henri, Uhrmachers, und der Sophie Cécile geb. Clerc. Ledig. Primarlehrerin. 1912 Lic. phil. I an der Univ. Neuenburg. 1915-19 Französischlehrerin an der von Paul Geheeb gegr. Odenwaldschule in Ober-Hambach (Hessen). Danach war H. als Leiterin der Vinet-Schule in Lausanne, als Lehrerin an der Ecole nouvelle von Bex und 1921-31 an der Ecole des Roches in der Normandie tätig. 1932-39 leitete sie ein Heim zur Beobachtung schwieriger Kinder und wirkte als Fürsorgehelferin in der Nähe von Paris. Während des 2. Weltkrieges stiess sie zur Ecole d'humanité von Geheeb in Hasliberg. Um 1950 eröffnete sie eine Beratungsstelle für Frauen in Neuenburg. H. verfasste mehrere Publikationen über Erziehungs- und Frauenfragen.

Quellen und Literatur

  • BPUN, Nachlass
  • M.-C. Fardel, De l'errance et du chemin, de la raison et du cœur ...: esquisse biographique d'Elisabeth H., 1885-1970, Liz. Genf, 1998
  • M.-C. Fardel, D. Hameline, «L'Ecole des Roches fut-elle jamais une "école nouvelle"?», in Les Etudes sociales, 1998, Nr. 127/128, 107-127
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF