de fr it

Heimenschwand

Dorf in der Gem. Buchholterberg BE, auf 1000 m Höhe in der Hügelzone nordöstlich von Thun gelegen. Die "Baursame" H. hatte bis ins 17. Jh. mit andern Weide- und Waldgemeinschaft am Buchholterberg. Erst nachdem 1835-37 die Kirche erstellt worden war - diese war Filialkirche von Oberdiessbach, bis 1860 die Kirchgem. Buchholterberg gegründet wurde -, erlangte der zentrale Weiler allmählich seine heutige Bedeutung als Dorf bzw. als religiöses und administratives Zentrum der Gemeinde.

Quellen und Literatur

  • K. Gugger, Kirchengesch. von Buchholterberg, 1968
  • K. Gugger, Buchholterberg, 1969
  • Gem. Buchholterberg: Meliorationen, 1968-1988, 1989

Zitiervorschlag

Dubler, Anne-Marie: "Heimenschwand", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 05.12.2007. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/008334/2007-12-05/, konsultiert am 31.10.2020.