de fr it

Heimenschwand

Dorf in der Gemeinde Buchholterberg BE, auf 1000 m Höhe in der Hügelzone nordöstlich von Thun gelegen. Die «Baursame» Heimenschwand hatte bis ins 17. Jahrhundert mit andern Weide- und Waldgemeinschaft am Buchholterberg. Erst nachdem 1835-1837 die Kirche erstellt worden war – diese war Filialkirche von Oberdiessbach, bis 1860 die Kirchgemeinde Buchholterberg gegründet wurde –, erlangte der zentrale Weiler allmählich seine heutige Bedeutung als Dorf bzw. als religiöses und administratives Zentrum der Gemeinde.

Quellen und Literatur

  • K. Gugger, Kirchengesch. von Buchholterberg, 1968
  • K. Gugger, Buchholterberg, 1969
  • Gem. Buchholterberg: Meliorationen, 1968-1988, 1989

Zitiervorschlag

Anne-Marie Dubler: "Heimenschwand", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 05.12.2007. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/008334/2007-12-05/, konsultiert am 26.05.2022.