de fr it

Cotterd

Das Pfarrhaus mit seinem Terrassengarten. Kolorierte Aquatinta von Samuel Weibel, 1827 (Musée historique de Lausanne).
Das Pfarrhaus mit seinem Terrassengarten. Kolorierte Aquatinta von Samuel Weibel, 1827 (Musée historique de Lausanne).

Pfarrei und Weiler in der Gemeinde Vully-les-Lacs VD, auf einer Terrasse über dem Murtensee. Eine der kleinsten Pfarreien des Kantons, die Bellerive (VD) und einen Teil von Constantine (Salavaux) umfasst. Die Kirche Saint-Séverin unterstand im MA den Chorherren von Saint-Nicolas in Lausanne. Sie wurde 1701-02 umgebaut (Glasfenster mit Wappen des damaligen Pfarrers Daniel Marmet). Seither führt die ehemalige Pfarrei Bellerive den Namen C. 1845-64 war C. Filialkirche von Montet. Erst 1881 wurde wieder ein Pfarrer eingesetzt. Von Abraham Burnand 1752 erbautes Pfarrhaus, Schule von 1872. 1825-64 bekanntes Mädchenpensionat. Herrschaftshaus mit polygonalem Vorbau von 1854, vom frühen 17. Jh. an im Besitz der Familie Stürler, ab 1785 der Familie Marcuard.

Quellen und Literatur

  • M.-L. Keusen, Eglise de C., [1985]
Weblinks
Normdateien
GND