de fr it

Franz XaverKunz

9.2.1847 Hergiswil bei Willisau, 17.5.1910 Beromünster (Stift Rynacherhof), kath., von Hergiswil bei Willisau. Sohn des Niklaus, Landwirts, und der Kreszentia geb. Koch. Aus einer Bauernfamilie im Napfgebiet stammend, besuchte K. die Primarschule in Hergiswil bei Willisau, dann die Stiftsschulen in Beromünster und Einsiedeln. Nach der Matura 1869 in Luzern trat er dort in den ersten theol. Kurs ein, verbrachte zwei Jahre am Mainzer Priesterseminar und erhielt 1873 die Priesterweihe. Er arbeitete drei Jahre als Vikar in seinem Heimatort, bevor er 1876 zum Leiter des Lehrerseminars in Hitzkirch berufen wurde, das er bis 1907 führte. Zusammen mit Lorenz Kellner, Friedrich Justus Knecht und Hermann Rolfus gab K. die 18-bändige "Bibliothek der kath. Pädagogik" (1888-1916) heraus.

Quellen und Literatur

  • Grundriss der allg. Erziehungslehre, vorzugsweise für Lehrerseminarien und Lehrer, 1906
  • Jber. über das Lehrer-Seminar in Hitzkirch, 1911, 1
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF