de fr it

LémanKanton

Der Kt. L. war eine der 18 nicht-souveränen Verwaltungs- und Wahleinheiten der einen und unteilbaren Helvet. Republik (1798-1803). Er bestand aus der von Bern abgetrennten Waadt, mit Ausnahme der Distrikte Avenches und Payerne, die bis am 16.10.1802 Freiburg angegliedert waren. Hauptort war Lausanne. Dort hatten der Statthalter, die Verwaltungskammer und das Gericht ihren Sitz. Der Kanton war in 17 Distrikte unterteilt, an deren Spitze jeweils ein Unterstatthalter stand, während in den Gem. Agenten die Zentralbehörden vertraten. Nach den Vorstellungen des franz. Generals Guillaume Brune vom März 1798 sollte L. auch einer der fünf Kantone bzw. eine der rein verwaltungstechn. Unterabteilungen der Rhodan. Republik werden.

Weblinks
Normdateien
GND