de fr it

DanieleCapponi

25.4.1810 Cerentino, 27.6.1876 Carasso (Gem. Bellinzona), kath., von Cerentino. Sohn des Marco, Kaufmanns und Gerbers, und der Giovanna geb. Sartoris. Maddalena Pedrazzi. Nach dem Besuch des Gymnasiums am Collegio Papio in Ascona (1821-26) zog C. nach Basel, um seine Deutschkenntnisse zu verbessern und das Gerberhandwerk zu erlernen. Danach war er als Kaufmann in Bellinzona tätig. Liberalradikaler Grossrat 1837-52 und 1855-68, als ihm sein Sohn Marco ins Parlament nachfolgte. 1861 rückte C. in den Nationalrat nach, wo er bis 1863 blieb. 1862-68 gehörte er dem Bankrat der Tessiner Kantonalbank an.

Quellen und Literatur

  • Gruner, Bundesversammlung 1, 732
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 25.4.1810 ✝︎ 27.6.1876

Zitiervorschlag

Ghiringhelli, Andrea: "Capponi, Daniele", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 04.09.2003, übersetzt aus dem Italienischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/008668/2003-09-04/, konsultiert am 20.01.2021.