de fr it

EtienneArago

7.2.1802 Estagel (Departement Pyrénées-Orientales, F), 5.3.1892 Paris. Romancier und Dramatiker. Weil er sich am republikanischen Aufstand vom 13. Juni 1849 beteiligt hatte, floh Etienne Arago nach Belgien und nach 1851 nach England und Holland. In der Folge war er in Genf, Savoyen, Nizza und Turin. Er war befreundet mit James Fazy und Eugène Sue, der in Annecy (F) im Exil lebte. Eine Kampagne mit Ferdinand Flocon und Sue durch den Neuenburger und Berner Jura veranlasste Frankreich zur Klage. Nach Aragos Rückkehr nach Genf hiess ihn die Fazy feindlich gesinnte Regierung, den Kanton im August 1854 zu verlassen. Als er wenig später zurückkehrte, kam es erneut zur Ausweisung. Nach der Amnestie von 1859 kehrte Arago nach Frankreich zurück und wurde unter der Dritten Republik Bürgermeister von Paris.

Quellen und Literatur

  • Journal de Genève, 11.8.1961
  • M. Toulotte, Etienne Arago (1802-1892), 1994
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 7.2.1802 ✝︎ 5.3.1892

Zitiervorschlag

Marc Vuilleumier: "Arago, Etienne", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 10.08.2001, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/008713/2001-08-10/, konsultiert am 14.06.2024.