de fr it

Giacomo FrancescoLotti

1759 Bignasco (heute Gem. Cevio), 26.4.1814, kath., von Bignasco. Margherita Bonenzi, von Locarno. L. studierte Rechtswissenschaften. Während der Helvet. Republik war er 1798 Präs. der provisor. Regierung von Locarno, 1798-1802 Distriktsstatthalter der Vallemaggia sowie 1801-02 Abgeordneter im kant. Landtag (dietina). Er vertrat ferner das Maggiatal vor dem Vollziehungsdirektorium in Aarau und war einer der vier Gesandten von Locarno und Maggia, die sich gegenüber dem Direktorium und dem franz. Regierungskommissär Jean-Jacques Rapinat für die Interessen der Region einsetzten. Danach sass er 1803-08 und 1813-14 im Tessiner Gr. Rat und gehörte 1805-14 dem Appellationsgericht, 1811-14 auch dem Verwaltungsgericht an.

Quellen und Literatur

  • G. Mondada, «La famiglia L.», in Almanacco Valmaggese, 1959, 73-78
  • M. Signorelli, Storia della Valmaggia, 1972
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 1759 ✝︎ 26.4.1814

Zitiervorschlag

Mena, Fabrizio: "Lotti, Giacomo Francesco", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 26.02.2008, übersetzt aus dem Italienischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/008793/2008-02-26/, konsultiert am 22.10.2020.