de fr it

PassoCampolungo

Der Passo C. (2318 m) verbindet die Leventina (Gemeinden Prato und Dalpe) mit dem Lavizzaratal (Fusio) in der Region des Campo Tencia. Sein Gebiet und dasjenige des in der Nähe gelegenen Passo di Cadonighino (2138 m, auf der Landeskarte fälschlicherweise als Passo Venett angegeben) sind berühmt für die mächtigen weissen, zuckerartigen Dolomitschichten, die von Mineralogen aus der ganzen Welt untersucht werden. Die Flora ist ebenfalls sehr vielfältig. Man hat in der Gegend auch eine seltene Schmetterlingsart (erebia flavofasciata) gefunden, die als "kleiner Schmetterling des C." bekannt ist. Im MA diente der Pass dem Salzschmuggel. Im 19. Jh. wurde er von den Bewohnern des Lavizzaratals als Übergang auf dem Weg in den Norden und für den Viehtrieb an die Märkte von Faido benutzt. 1953 wurde zwischen Rodi und dem oberen Maggiatal eine Seilbahn erstellt, die den Zement für den Staumauerbau des Lago Sambuco beförderte. Wegen der geogr. Lage des Passes wurden während des 2. Weltkriegs einige Militärbaracken als Beobachtungsposten installiert.

Quellen und Literatur

  • F. Bianconi, Geologia e petrografia della regione del C., 1971
  • G. Brenna, Guida delle Alpi ticinesi, 1993
Weblinks
Normdateien
GND
Systematik
Verkehr / Pass