de fr it

Scheltenpass

Der S. führt von Mümliswil im Kt. Solothurn über die Berner Exklave Schelten nach Mervelier im Kt. Jura und ist die kürzeste Verbindung vom Guldental ins Delsberger Becken. Es ist keine römerzeitl. Benutzung nachgewiesen. Kartenbelege reichen bis ins 18. Jh. zurück. Die Talachsen waren demnach bereits im frühen 19. Jh. auf beiden Seiten befahrbar. Der Fussweg über den Pass wurde erst in der 2. Hälfte des 19. Jh. zum Feldweg ausgebaut. Bis zum 1. Weltkrieg war der S. von geringer Bedeutung. 1914-15 wurde als strateg. Verbindung zwischen der Fortifikation Hauenstein und dem befestigten Raum Les Rangiers eine Militärstrasse angelegt. Von den 1939-42 gebauten Bunkern und Panzersperren sind einige noch sichtbar.

Quellen und Literatur

  • U. Wiesli, «Der S.», in Jurabl. 57, 1995, 182-185
  • H.R. Fuhrer, Die Schweizer Armee im Ersten Weltkrieg, 1999
  • IVS Dok. BE 2302, JU 536, SO 802
Systematik
Verkehr / Pass