de fr it

Johann KonradSonderegger

4.11.1834 Wald (AR), 4.7.1885 Amsterdam, reformiert, von Wald. Sohn des Jacob, Landesbauherrn, und der Anna Elisabeth geborene Schläpfer. Ledig. Kantonsschule in St. Gallen, Kaufmannslehre in Trogen bei Salomon Zellweger. Ab 1853 arbeitete Johann Konrad Sonderegger in den Niederlanden, ab 1855 in Niederländisch-Indien. 1863 wurde er Chef des Handelshauses Ed. Moormann & Cie. in Batavia (heute Jakarta, Indonesien). 1863-1871 wirkte Sonderegger als erster Schweizer Generalkonsul in Batavia. Er schenkte der Kantonsschule und dem Naturmuseum St. Gallen ethnografische und naturkundliche Objekte.

Quellen und Literatur

  • AWG, 317
  • DDS 1, 958 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 4.11.1834 ✝︎ 4.7.1885

Zitiervorschlag

Peter Witschi: "Sonderegger, Johann Konrad", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 19.04.2011. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/008981/2011-04-19/, konsultiert am 27.11.2022.