de fr it

MimiScheiblauer

7.5.1891 Luzern (Marie-Elisabeth), 6.11.1968 Zürich, kath., ab 1901 von Basel. Tochter des Franz, Ingenieurs aus Wien, und der Maria geb. Hiltbrunner. Ledig. 1897 Umzug der Fam. von Luzern nach Basel, dort Ausbildung zur Pianistin, 1908-10 Kursbesuche bei Emile Jaques-Dalcroze in Genf. 1910-11 Ausbildung zur Rhythmik-Lehrerin in Hellerau bei Dresden. 1912-25 Lehrerin der Dalcroze-Rhythmik am Zürcher Konservatorium, 1912-68 in Heimen, Sonderschulen und Kindergärten tätig. Ab 1926 Lehrerin am neu gegr. Seminar für musikal.-rhythm. Erziehung (Abteilung des Konservatoriums in Zürich). 1930-44 Mitarbeit am Opernhaus Zürich. 1942 gründete S. den Sämann-Verlag, bis 1968 redigierte sie die Zeitschrift "Lobpreisung der Musik - Blätter für Musikerziehung". Ab 1951 Lehrtätigkeit in Österreich. 1964 Gründung des Verbands musikal.-rhythm. Erzieher.

Quellen und Literatur

  • F. Brunner-Danuser, Mimi S., 1984
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF