de fr it

FranziskaBaumgarten

Porträt der Psychologin, 1958 (Schweizerische Nationalbibliothek, Sammlung Photopress).
Porträt der Psychologin, 1958 (Schweizerische Nationalbibliothek, Sammlung Photopress).

26.11.1883 Lodz (Polen), 1.3.1970 Bern, isr., von Zürich. Tochter des Rafal, Textilfabrikanten, und der Liba Lubiner. 1924 Moritz Tramer. 1905-11 Philosophie- und Psychologiestud. in Krakau, Paris, Zürich, Bonn und Berlin. 1910 Dr. phil. in Zürich, 1929 Habilitation (in Psychotechnik, heute Arbeits- und Betriebspsychologie) an der Univ. Bern. 1930-54 Lehrbeauftragte für Psychotechnik, ab 1954 Honorarprof. an der Univ. Bern. 1922-51 leitendes Mitglied (1946-51 Generalsekretärin) der Internat. Psychotechn. Vereinigung (seit 1955 International Association of Applied Psychology, IAAP), nach 1951 Ehren-Generalsekretärin. Forschungsgebiete: Psychotechnik, Charakterforschung inkl. Testentwicklung, moral. Erziehung und Berufsethik. Zahlreiche, z.T. in mehrere Sprachen übersetzte Publikationen.

Quellen und Literatur

  • Die Berufseignungsprüfungen, 1928
  • Die Psychologie der Menschenbehandlung im Betrieb, 1930
  • Charakter und Charakterbildung, 1936
  • Die Regulierungskräfte im Seelenleben, 1955
  • E. Daub, Franziska B., 1996
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Franziska Baumgarten-Tramer (Ehename)
Franziska Tramer (Ehename)
Lebensdaten ∗︎ 26.11.1883 ✝︎ 1.3.1970