de fr it

Marie-AnneCalame

Titelbild der von M. Lorimier verfassten kurzen Biografie Calames, erschienen bei Paul Attinger, Neuenburg 1903 (Bibliothèque publique et universitaire de Neuchâtel).
Titelbild der von M. Lorimier verfassten kurzen Biografie Calames, erschienen bei Paul Attinger, Neuenburg 1903 (Bibliothèque publique et universitaire de Neuchâtel).

5.5.1775 Le Locle, 22.10.1834 Le Locle, Pietistin, von Le Locle. Tochter des Jean-Jacques-Henri, Metallgraveurs, Gemeindevorstehers von Le Locle und Präs. der Bürgergem. Valangin, und der Marie-Anne Houriet. Ledig. Ausbildung in der Gemeindeschule und im Kreis der Familie Emailminiaturistin und Porträtmalerin. Zeichenlehrerin, u.a. des Malers Louis-Aimé Grosclaude. 1815 gründete sie mit Freundinnen das Institut des Billodes, eine Bildungs- und Berufslehrstätte für arme junge Mädchen, die nach 1820 auch bedürftigen Knaben offen stand.

Quellen und Literatur

  • R. Gyalog, Die "Pestalozzi" von Le Locle, 1996
  • Biogr.NE 2, 67-73
Weblinks
Weitere Links
SIKART
Normdateien
GND
VIAF