de fr it

RobertDottrens

27.4.1893 Carouge (GE), 11.2.1984 Troinex, ref., von Troinex. Sohn des Jules, Pferdewärters bei den Genfer Verkehrsbetrieben, später Generalsekr. der Strassenbahngesellschaft in Paris, und der Fanny geb. Jaquier. 1920 Anna Margairaz. Nach der Matura 1912-21 Primarlehrer. Soziologiestud. an der Univ. Genf (1929 Dr. phil.). 1921 Diplom des Institut Jean-Jacques Rousseau in Genf (Pädagogik), 1925 dort Lehrauftrag, 1928-52 Direktor der Ecole expérimentale du Mail, 1929 Gründungsmitglied des Bureau international d'éducation, 1931 PD an der Univ. Genf, 1931-51 kant. Schulinspektor, 1952-63 Prof. für Allg. Pädagogik und Geschichte der Pädagogik an der Univ. Genf. Als Didaktiker vertrat D. die Innere Differenzierung in einer auf Mitwirkung der Schüler ausgerichteten Schule, die die Eigenverantwortung des Kindes zum Ziel hat.

Quellen und Literatur

  • L'enseignement individualisé, 1936
  • S. Aguillera, L'œuvre pédagogique et la pensée pédagogique de Robert D., 1983
  • R. Hafner, Le double paradoxe genevois, 1994
  • Le Courrier, 15.9.1997
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 27.4.1893 ✝︎ 11.2.1984