de fr it

Johann KasparGrob

24.4.1841 Maschwanden, 21.10.1901 Zürich, ref.; Sohn des Jakob, Schuhmachers und Kleinbauern, und der Barbara geb. Binder. 1864 Berta Brunner. Absolvent des Lehrerseminars in Küsnacht (ZH), dann Sekundarlehrerstudium. Privaterzieher, 1863-71 Lehrer in Zürich-Unterstrass, 1872-74 Rektor der städt. Mädchenschule in Aarau, 1876-92 kantonalzürcher. Erziehungssekretär. In dieser Funktion publizierte G. den ersten Überblick über das schweiz. Unterrichtswesen aufgrund der kant. Berichte. Ab 1892 leitete er das städt. Schulwesen Zürichs. Er gründete die Schweiz. Fachschule für Damenschneiderei und Lingerie mit, arbeitete beim Aufbau der Schweiz. Pflegerinnenschule (Frauenspital) und engagierte sich für das Frauenstud., das Armen- und Vormundschaftswesen sowie die Volkswohlfahrt (erster Präs. der 1895 gegr. Pestalozzi-Gesellschaft). 1872-74 und 1893-1901 sass er im Kantonsrat, 1886-1901 im Zürcher Gr. Stadtrat.

Quellen und Literatur

  • Das Lehrerseminar des Kt. Zürich in Küsnacht, 1882
  • A. Huber, «Stadtrat Johann Kaspar G.», in Jb. des Unterrichtswesens in der Schweiz 14, 1900, 5-88
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF