de fr it

PaulMoor

27.7.1899 Basel, 16.8.1977 Meilen, ref., von Basel. Sohn des Jakob, Postbeamten, und der Marie geb. Laub. 1926 Emma Niethammer. M. studierte Physik an der Univ. Basel, 1924 Promotion. Zweitstudium in Pädagogik bei Paul Häberlin (Basel) und Heinrich Hanselmann (Zürich), 1929-30 Hörer am Heilpädagog. Seminar Zürich. 1930-33 Leiter von Erziehungsheimen im brandenburg. Ketschendorf und in Albisbrunn, danach Mitarbeiter Hanselmanns. 1935 Promotion in Heilpädagogik, 1942 Habilitation in Zürich. 1951-68 ao. Prof. für Heilpädagogik in Zürich. Zentral für die sog. Halt-Lehre M.s war die Frage, wie entwicklungsgefährdeten Kindern ein äusserer Halt vermittelt werden kann, der diese auch zum inneren Halt finden lässt.

Quellen und Literatur

  • Heilpädagog. Psychologie, 2 Bde., 1951-58
  • Heilpädagogik, 1965
  • UZH Archiv, Nachlass
  • Enzyklopäd. Hb. der Sonderpädagogik 2, hg. von G. Heese, H. Wegener, 31969, 2201 f.
  • P. Blackert, Erziehen aus Verantwortung, 1983
  • Paul M. als Herausforderung, hg. von U. Haeberlin, 2000
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 27.7.1899 ✝︎ 16.8.1977

Zitiervorschlag

Heese, Gerhard: "Moor, Paul", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 12.11.2007. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/009043/2007-11-12/, konsultiert am 05.12.2020.