de fr it

LezaUffer

4.9.1912 Tinizong, 2.8.1982 St. Gallen, kath., von Savognin. Sohn des Giatgen Mitgel, Lehrers und Schriftstellers, und der Anna Sibila geb. Spinas. Bruder der Margarita (->). Josy Hasler. Gymnasium in St. Gallen und Schwyz, Stud. der Romanistik und Kunstgeschichte in Zürich, Rom, Florenz, Perugia, Genf und Paris. 1939 Promotion an der Univ. Zürich mit einer Dissertation zum rätorom. Märchen. 1937-78 Lehrer an der Kantonsschule St. Gallen, Lektor für Rätoromanisch an der Handelshochschule St. Gallen, Lehrauftrag für rätorom. Sprache und Literatur an der Univ. Genf. U. war ein bedeutender Sammler, Erforscher und Herausgeber rätorom. Märchen und veröffentlichte die Gedichtbände "Rosas Menlas" (1948) und "Dudisch Sonets toscans" (1958). Er schuf das sog. Interrumantsch, eine von ihm konzipierte überregionale Schriftsprache auf der Basis des Surmiran. Weiter produzierte er rätorom. Sendungen in Radio und Fernsehen und war 1946 Initiant und Herausgeber der Zeitung "Igl Grischun Central" (bis 1948).

Quellen und Literatur

  • Bezzola, Litteratura, 667 f.
  • Annalas 96, 1983, 222-228
  • Igl Noss Sulom 62, 1983
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 4.9.1912 ✝︎ 2.8.1982