de fr it

FreddyBuache

29.12.1924 Lausanne, 28.5.2019, reformiert, von Villars-Mendraz. Sohn des Frédéric, Gefängniswärters, Wirts und Bauarbeiters, und der Valentine geborene Jaton. Marie-Madeleine Brumagne, Journalistin aus Belgien. Realgymnasium und Handelsschule in Lausanne. Gründete zusammen mit Charles Apothéloz 1946 die Theatergruppe Les Faux Nez. 1951-1995 Direktor des Schweizerischen Filmarchivs in Lausanne. 1952-1959 Filmkritiker der Nouvelle Revue de Lausanne, ab 1959 der Tribune de Lausanne, die seit 1984 als Le Matin erscheint. 1966-1972 Co-Direktor des Internationalen Filmfestivals von Locarno. Verfasste Gedichte, Studien zur Malerei sowie zahlreiche Essays und Bücher zum Thema Film, darunter Luis Buñuel (1960), Le cinéma suisse (1974) und Le cinéma suisse 1898-1998 (1998). Verantwortlich für die Bücherreihen Cinéma vivant und Histoire et théorie du cinéma beim Verlag L'Age d'Homme in Lausanne. 1985 Preis der Stadt Lausanne, 1995 der Doron-Stiftung Zug, 1998 Pardo d'oro am Festival von Locarno.

Quellen und Literatur

  • F. Buache, Derrière l'écran, 1995 (mit Werkverzeichnis)
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 29.12.1924 ✝︎ 28.5.2019

Zitiervorschlag

Uhlmann, Bernard: "Buache, Freddy", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 06.08.2019. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/009145/2019-08-06/, konsultiert am 01.08.2021.