de fr it

MathildeDanegger

2.8.1903 Wien, 27.2.1988 Berlin-Ost. Tochter des Josef, Regisseurs am Zürcher Stadttheater. Walter Lesch. 1919 erstes Engagement am Wiener Burgtheater, danach an Theatern in Wien, Brünn, Zürich und Berlin (bei Max Reinhardt). 1933 Rückkehr nach Zürich: 1934 im ersten Ensemble des Cabaret Cornichon, ab 1938 am Schauspielhaus, ebenso oft im Volkshaus. Ein Dutzend meist kleinerer Rollen in Schweizer Filmen ("Wachtmeister Studer" 1939, "Marie-Louise" 1943). Als engagierte Kommunistin verliess D. 1947 mit ihrer Tochter die Schweiz und übersiedelte nach Berlin-Ost: 1951-53 im Berliner Ensemble unter Bertolt Brecht, fortan am Dt. Theater. 1960 Kunstpreis der DDR.

Quellen und Literatur

  • H. Dumont, Gesch. des Schweizer Films, 1987
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 2.8.1903 ✝︎ 27.2.1988