de fr it

MarieAdam-Doerrer

23.3.1838 Mülhausen, 29.7.1908 Bern, deutsche Staatsangehörige, ab 1878 von Schlosswil. 1878 Karl Adam, Schuhmacher. Aus kleinbäuerlichen Verhältnissen, aufgewachsen im Badischen. Gelernte Goldschmiedin, in Bern als Wäscherin tätig. Marie Adam-Doerrer trat der SP bei, nachdem sie ihre Ersparnisse bei einem Bankzusammenbruch verloren hatte. 1887 Gründungsmitglied des bernischen Arbeiterinnenvereins. 1902 Mitgründerin und bis 1908 auch Präsidentin des Tagelöhnerinnenvereins von Bern, zudem Präsidentin des Wöchnerinnen-Unterstützungsvereins. Sie vertrat ab 1898 die Arbeiterinnenorganisationen im Unionskomitee der Arbeiterunion Bern. Ab 1900 Mitglied im Bund Schweizerischer Frauenvereine, Mitarbeit in der Kommission für die Wöchnerinnenversicherung. Am internationalen Frauenkongress von Berlin (1904) setzte sich Adam-Doerrer für die Zusammenarbeit der Arbeiterinnenbewegung mit bürgerlichen Frauenorganisationen ein.

Quellen und Literatur

  • Berner Tagwacht, 30.7.1908
  • Frauenbestrebungen 9, 1908
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Marie Adam (Ehename)
Marie Doerrer (Geburtsname)
Lebensdaten ∗︎ 23.3.1838 ✝︎ 29.7.1908

Zitiervorschlag

Regula Ludi: "Adam-Doerrer, Marie", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 27.02.2001. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/009264/2001-02-27/, konsultiert am 13.04.2024.