de fr it

LinaBeck-Meyenberger

30.11.1892 Wil (SG), 21.4.1988 Sursee, kath., von Sursee. Tochter des Johann Inocenz Meyenberger, Arztes in Wil, und der Maria Lina geb. Rubischum. 1916 Julius Beck (->). Zwei Töchter. Lehrerinnenseminar Menzingen, Zuger und St. Galler Lehrpatent, Privatlehrerin in Athen. 1940 Gründung des Surseer Fürsorgevereins. 1941-57 Zentralpräsidentin des Schweiz. Kath. Frauenbundes (SKF). Mitglied der Schweiz. Unesco-Kommission. Ab 1945 erreichte B. sukzessive die offizielle Anerkennung des SKF auf eidg. Ebene, leitete die Zusammenarbeit mit anderen Frauenorganisationen ein und setzte eine vorsichtige Öffnung in Gleichstellungsfragen durch.

Quellen und Literatur

  • C. Mutter, Frauenbild und polit. Bewusstsein im Schweiz. Kath. Frauenbund, Liz. Freiburg, 1987
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Lina Beck (Ehename)
Lina Meyenberger (Taufname)
Lebensdaten ∗︎ 30.11.1892 ✝︎ 21.4.1988

Zitiervorschlag

Mutter, Christa: "Beck-Meyenberger, Lina", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 25.04.2002. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/009266/2002-04-25/, konsultiert am 27.11.2020.