de fr it

IdaMonn-Krieger

12.4.1916 Wolhusen, 22.12.1970 Luzern, katholisch, von Horw, Luzern und Tavetsch (heute Tujetsch). Tochter des Josef Krieger, Bauunternehmers, und der Frieda geborene Minder. 1937 Anton Monn, Bankier und Gymnasiallehrer. Aufgewachsen in Luzern. Nach der Matur Besuch einer Haushaltungsschule in Neuenburg und der Sozialen Frauenschule in Luzern. 1958 Mitgründerin des Schweizerischen Komitees gegen das Frauenstimmrecht, ab 1959 Aktuarin des im selben Jahr aus dem Komitee hervorgegangenen Bunds der Schweizerinnen gegen das Frauenstimmrecht, 1967-1970 dessen Präsidentin.

Quellen und Literatur

  • Vaterland, 17.7.1970
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Ida Krieger (Taufname)
Ida Monn (Ehename)
Lebensdaten ∗︎ 12.4.1916 ✝︎ 22.12.1970

Zitiervorschlag

Regula Ludi: "Monn-Krieger, Ida", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 18.11.2015. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/009356/2015-11-18/, konsultiert am 26.06.2022.