de fr it

Suzanne deMontenach

26.5.1867 Paris, 21.6.1957 Freiburg, kath., von Freiburg. Tochter des Léon-Paul Galichon, Pariser Bankiers, und der Adélaide Marie Cécile geb. Sargenton. 1891 Georges de M. (->). Baronin. Mit ihrem Mann gründete M. 1897 den Internat. Kath. Mädchenschutzverein (Vizepräs., 1912-15 auch Generalsekr.). 1896-1957 Zentralpräs. des Schweiz. Mädchenschutzvereins. Mitgründerin und 1912-50 Vizepräs. des Schweiz. Kath. Frauenbunds (SKF). M. vertrat den SKF bei internat. Tagungen, pflegte aber wenig Kontakte zur Schweizer Zentrale.

Quellen und Literatur

  • G. de Reynold, Mes mémoires 3, 1963, 491 f.
  • C. Meuwly-Galley, «Suzanne de M. (1867-1957)», in FGB 75, 1998, 147-152
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 26.5.1867 ✝︎ 21.6.1957