de fr it

Eliza vonWattenwyl-de Portes

14.10.1812 Genf, 18.2.1914 Bern, ref., von Bern. Tochter des Guillaume de Portes, Grafen und Obersten, und der Sophie geb. Rilliet. 1838 Bernhard Friedrich von Wattenwyl (->). Die aus einer Patrizierfam. stammende W. wandte sich früh der Erweckungsbewegung zu. Mit ihrem Gatten gründete sie die Eglise évangélique libre de Genève. Ab 1851 lebte sie in Bern, wo sie sich der Missionsarbeit widmete und Bibelgruppen für Arbeiterfrauen betreute. Die Bekanntschaft mit Josephine Butler führte W. zur Sittlichkeitsbewegung. 1886 gründete sie den Schweiz. Verein der Freundinnen junger Mädchen, den sie bis 1891 präsidierte. Sie beteiligte sich auch am Aufbau von Rettungsheimen für junge Frauen.

Quellen und Literatur

  • BBB, Nachlass Alix von Wattenwyl, Dok.
  • B. Traber, Bernerinnen, 1980, 52 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 14.10.1812 ✝︎ 18.2.1914