de fr it

BennoBesson

Der Künstler mit dem Hans-Reinhart-Ring, den er 1985 "in Würdigung seiner international und in der Schweiz erfolgten Bühnenarbeit" erhielt (Schweizerische Nationalbibliothek) © Bild + News, Zürich.
Der Künstler mit dem Hans-Reinhart-Ring, den er 1985 "in Würdigung seiner international und in der Schweiz erfolgten Bühnenarbeit" erhielt (Schweizerische Nationalbibliothek) © Bild + News, Zürich.

4.11.1922 Yverdon-les-Bains,23.2.2006 Berlin, ref., von Dompierre (VD) und Villarzel. Sohn des Ernest, Lehrers. Sabine Thalbach, Schauspielerin. Stud. der Romanistik und Anglistik in Neuenburg und Zürich. B. unternahm ab 1946 Tourneen mit Jean-Marie Serreau durch Deutschland und wirkte 1949-58 als Assistent und Regisseur bei Bertolt Brecht am Berliner Ensemble. 1961-68 war er am Dt. Theater Berlin, 1969-74 als künstler. Leiter, 1974-78 als Intendant der Volksbühne Berlin und 1982-89 als Direktor der Comédie de Genève tätig, wo er u.a. "Das grüne Vögelchen" von Carlo Gozzi, Molières "Don Juan" und "Hamlet" von Shakespeare aufführte. Er inszenierte u.a. in Rostock, Stuttgart, am Schauspielhaus Zürich ("Turandot", "Mann ist Mann" und "Die hl. Johanna der Schlachthöfe" von Brecht, "Hamlet" von Shakespeare sowie "Jonas und sein Veteran" von Max Frisch), am Grand Théâtre de Genève, in München, Berlin und Paris. 1968 erhielt B. den Nationalpreis der DDR, 1982 die Josef-Kainz-Medaille und 1985 den Hans-Reinhart-Ring.

Quellen und Literatur

  • Benno B. - Jahre mit Brecht, hg. von C. Neubert-Herwig, 1990
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 4.11.1922 ✝︎ 23.2.2006