de fr it

JeanDeroc

5.5.1925 Zürich,30.12.2015 Windisch, prot., Franzose, ab 1943 von Brugg. Stiefsohn des Heinrich Leibacher, SBB-Angestellten. Ledig. Neben einer kaufmänn. Lehre ab 1938 Ausbildung in klass. Tanz bei Mario Volkart in Zürich, später an der Ecole chorégraphique in Genf, zugleich Mitarbeiter beim Schweiz. Roten Kreuz. Ab 1946 Weiterbildung u.a. bei Boris Kniaseff in Paris, in den 1950er Jahren bei den Meistern des Modern Dance und Jazztanzes in New York. D. tanzte u.a. in Zürich, Basel, Lausanne, Lyon, Hamburg und Berlin. Er war von 1955 an Ballettmeister in St. Gallen, Luzern, Graz, Bremen und Venedig. Ab 1965 leitete er das von ihm gegr. Schweizer Kammerballett, die älteste freischaffende Ballettkompanie der Schweiz. 1973 Initiant der Königsfelder Festspiele (dafür im selben Jahr Ehrenbürger von Windisch). Zusammenarbeit mit zeitgenöss. Schweizer Komponisten (Armin Schibler, Peter Mieg, Martin Derungs, Urs Blöchlinger). D. prägte durch seine vielfältigen Tätigkeiten und sein theaterpolit. Engagement die Schweizer Tanzszene wesentlich mit.

Quellen und Literatur

  • A. Bernard, Lex. der schweiz. Tanzschaffenden, 1995
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 5.5.1925 ✝︎ 30.12.2015