de fr it

KurtHirschfeld

10.3.1902 Lehrte (Niedersachsen), 8.11.1964 Tegernsee (Bayern), isr., Deutscher. Sohn des Hermann, Kaufmanns, und der Selma geb. Auerhahn. Tetta (Thessa) E. Scharff. Stud. in Frankfurt a.M. und Göttingen. Feuilletonredaktor, Mitarbeiter beim Berliner Rundfunk und versch. Verlagen. Ab 1929 Dramaturg am Hess. Landestheater Darmstadt, 1933-35 am Schauspielhaus Zürich, anschliessend Mitarbeiter beim Oprecht-Verlag in Zürich und Moskauer Korrespondent der NZZ. 1938 Mitbegründer der Neuen Schauspiel AG (Zürich) und deren erster Dramaturg. Ab 1946 Vizedirektor, ab 1948 auch Regisseur, 1960 Übernahme der künstler. Leitung am Schauspielhaus Zürich. H., der als geistiger Vater des Schauspielhauses gilt, förderte die Dramatiker Bertolt Brecht, Friedrich Dürrenmatt und Max Frisch.

Quellen und Literatur

  • BHE 2, 518 f.
  • TLS, 846 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 10.3.1902 ✝︎ 8.11.1964