de fr it

HaraldKreutzberg

11.12.1902 Bad Reichenberg (heute Liberec, Tschech. Republik), 25.4.1968 Muri bei Bern, ref., Österreicher. Sohn des Karl, Kaufmanns, und der Gabriele geb. Ritschel. Ledig. Zunächst Ausbildung zum Modezeichner, ab 1921 zum Tänzer und Choreografen bei Mary Wigman in Dresden. Tänzer unter Max Terpis 1923 in Hannover, 1924 in Berlin. Ab 1926 Auftritte in Inszenierungen Max Reinhardts. Ab 1927 v.a. eigene Tanzabende, Duoprogramme mit Yvonne Georgi und Ruth Page, später Solotourneen mit dem Musiker Friedrich Wilckens. 1946-55 Dozent bei den Internat. Sommerkursen für Tanz des Schweiz. Berufsverbands für Tanz und Gymnastik. 1955 Gründung der Tanzakad. Harald Kreutzberg mit seiner Lebensgefährtin Hilde Baumann in Bern, 1956 Choreografie von "Moira ton Mykenon" für das Berner Stadttheater, 1962-64 Darsteller des Todes im "Berner Totentanz". Als berühmtester Vertreter des dt. Ausdruckstanzes beeinflusste K. den amerikan. Modern Dance nachhaltig.

Quellen und Literatur

  • Dt. Tanzarchiv in Köln, Nachlass
  • Der Tänzer Harald K., hg. von F.-M. Peter, 1997, (mit Werkverz. und Bibl.)
  • TLS, 1035 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 11.12.1902 ✝︎ 25.4.1968