de fr it

GottliebZeithammer

8.3.1904 Wien, 14.6.1982 Zürich, österr. Staatsbürger. Sohn des Bohumil Johann und der Pauline Antonia geb. Vondrak. Hildegard Armbruster, österr. Sängerin. 1921-25 Gesangsstud. an der Musikakad. in Wien. 1926 Debüt am Stadttheater Breslau, dann Engagements in Wiesbaden, Nürnberg, München, Leipzig, Berlin und 1948-75 am Opernhaus Zürich. Z. gehörte als Bassbuffo und Komiker zu den markantesten Solisten an der Zürcher Oper. Zu seinen besten Partien zählten u.a. der Doktor in Alban Bergs "Wozzeck", die Titelrolle in Gaetano Donizettis "Don Pasquale", Leporello in Wolfgang Amadeus Mozarts "Don Giovanni" und Sixtus Beckmesser in Richard Wagners "Die Meistersinger von Nürnberg". 1974 Silberne Ehrenmedaille der Republik Österreich für Verdienste um die österr. Kunst.

Quellen und Literatur

  • TLS, 2142
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 8.3.1904 ✝︎ 14.6.1982

Zitiervorschlag

Suter, Paul: "Zeithammer, Gottlieb", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 05.02.2014. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/009581/2014-02-05/, konsultiert am 21.10.2020.