de fr it

NikolausMauron

7.1.1818 St. Silvester, 13.7.1893 Rom, kath., von St. Silvester. Sohn des Christoph, Bauern, und der Margareta geb. Schwarz. Stud. am Kollegium St. Michael in Freiburg, Noviziat bei den Redemptoristen, 1837 Profess, 1841 Priesterweihe. 1842 Prof. der Moral und Philosophie und Studentenpräfekt, 1848 Hausoberer, 1851 Provinzial der gallo-helvet. Provinz, 1855 Generaloberer der Kongregation der Redemptoristen. M. errichtete in Rom das Generalatshaus der Kongregation und liess die Kirche S. Alfonso bauen, für die Papst Pius IX. 1866 die Ikone von der "Immerwährenden Hilfe" gestiftet hatte. In den 38 Jahren seiner Amtszeit hat sich die Kongregation weltweit ausgebreitet (USA, Kanada, Südamerika, Australien) und ist von 500 auf 3'000 Mitglieder angewachsen. M. setzte sich auch für die Gründung der kath. Univ. von Freiburg ein.

Quellen und Literatur

  • HS VIII/2, 381 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 7.1.1818 ✝︎ 13.7.1893