de fr it

Josef Anton SebastianFederer

20.1.1794 Berneck, 22.10.1868 Ragaz, kath., von Berneck, 1825 Ehrenbürger von Baden. Sohn des Johann Heinrich, Gemeindeammanns. Gymnasium in Feldkirch und Freiburg, Lyzeum in St. Gallen, Theologiestud. in Freiburg i.Br., Hauslehrer in Wehr (Breisgau), 1818 Priesterweihe in Freiburg. 1817-21 Lehrer an der kath. Kantonsschule St. Gallen, 1821-33 an der Sekundarschule in Baden (1827-29 und 1833 Rektor). 1833-44 Rektor der kath. Kantonsschule St. Gallen. In dieser Funktion wurde F. 1844 wegen seiner freisinnigen Auffassungen nicht mehr wiedergewählt. 1834-45 St. Galler Kantonsrat. 1844-66 Pfarrer in Ragaz, 1849-66 Dekan des Landkapitels Sargans, 1866-68 Kaplan in Ragaz. Als Geistlicher, Lehrer und Politiker vertrat F. eine liberale Position und strebte die Emanzipation der Schule von der Kirche an. Er verfasste zahlreiche polit. Artikel für radikale Zeitungen. Während seiner Zeit in St. Gallen gehörte er zu den ideellen Wegbereitern der Badener Konferenz (1834) über das Verhältnis zwischen Kirche und Staat. In den sankt-gall. Behörden trat er 1837 als Befürworter einer überkonfessionellen Lehrerausbildung (bzw. der Mittelschulausbildung) und 1838 als Gegner der Todesstrafe hervor. Als Befürworter des Staatskirchentums erstrebte er die Lockerung der Bindung an Rom. F. interpretierte sein kirchl. Amt sehr offen, etwa als er den dt. Naturphilosophen und Pastorensohn Friedrich Wilhelm Joseph von Schelling auf dem kath. Friedhof in Ragaz beerdigte. 1835 Dr. phil. h.c. der Univ. Bern.

Quellen und Literatur

  • BLAG, 187-189
  • L. Zeller, Josef Anton Sebastian F. (1794-1868), 1964
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 20.1.1794 ✝︎ 22.10.1868