de fr it

BasiliusOberholzer

28.12.1821 (Anton) Uznach, 28.11.1895 Einsiedeln, kath., von Uznach. Sohn des Alois, Landwirts, und der Anna Maria geb. Bochsler. Gymnasium in der Stiftsschule Einsiedeln. Stud. der Theologie in Einsiedeln, 1843 Ordensprofess, 1846 Priesterweihe. Ab 1846 Lehrer für Mathematik und 1846-50 Vizekapellmeister an der Stiftsschule, 1848-52 Vizepräfekt im Internat, ab 1858 Küchenmeister, 1859-75 Stiftsstatthalter in Pfäffikon (SZ). 1875 Wahl zum Abt von Einsiedeln und Abtsbenediktion. O. bemühte sich um die Vergrösserung und personelle Aufstockung der Stiftsschule, veranlasste Renovationsarbeiten an der Klosterkirche, baute die regionale, vom Kloster besorgte Seelsorge aus, weihte Kirchenbauten in den Bezirksvierteln ein und modernisierte die Landwirtschaft in Einsiedeln und in den Stiftsstatthaltereien. Ferner förderte er die Wallfahrt.

Quellen und Literatur

  • R. Henggeler, Professbuch der Fürstl. Benediktinerabtei U. L. Frau zu Einsiedeln, 1934, 209-214
  • HS III/1, 588 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 28.12.1821 ✝︎ 28.11.1895