de fr it

Joseph Franz Xaver dePreux

Porträt von Joseph Franz Xaver de Preux. Öl auf Leinwand eines unbekannten Künstlers, 1808 (Kapuzinerkloster, Sitten; Fotografie Jean-Marc Biner).
Porträt von Joseph Franz Xaver de Preux. Öl auf Leinwand eines unbekannten Künstlers, 1808 (Kapuzinerkloster, Sitten; Fotografie Jean-Marc Biner).

19.11.1740 Siders, 1.5.1817 Sitten, kath., von Siders. Sohn des Pierre-Antoine, Grosskastlans von Siders, und der Maria Katharina Melbaum. Bruder des Pierre-Antoine (->). Stud. im Wallis und am Priesterseminar von Besançon, 1764 Priesterweihe in Sitten, 1765 Rektor in Lens, 1766-80 Pfarrer und Dekan von Siders, 1772 Titular-, 1780 residierender Domherr, 1790-1807 Sakristan des Domkapitels, 1791 promotor fidei für das Unterwallis, 1807 Bf. von Sitten. 1810-11 Mitglied der Walliser Delegation in Paris. Ks. Napoleon I., der 1810 das Wallis annektiert hatte, liess ihn 1811 den Treueeid leisten und zitierte ihn im selben Jahr ans Nationalkonzil in Paris. 1811 Baron des Kaiserreichs, 1812 Ritter der Ehrenlegion.

Quellen und Literatur

  • B. Truffer, Portraits des évêques de Sion de 1418 à 1977, 1977, 89-91
  • HS I/5, 263 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ≈︎ 19.11.1740 ✝︎ 1.5.1817

Zitiervorschlag

Fibicher, Arthur: "Preux, Joseph Franz Xaver de", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 10.12.2009. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/009988/2009-12-10/, konsultiert am 27.11.2021.