de fr it

LudwigRäber

13.1.1912 Küssnacht (SZ), 4.8.1976 Sizilien (Unfalltod), kath., von Küssnacht. Sohn des Joseph (->). Stiftsschule Einsiedeln, Stud. der Philosophie in Löwen und Wien, 1936 Promotion. 1937 Ordensprofess in Einsiedeln. Theologiestud. in Einsiedeln, 1941 Priesterweihe. Lehrer an der Stiftsschule, 1951-66, 1973-76 Rektor. 1941-51 Redaktor von "Maria Einsiedeln". 1966-73 Prof. für Pädagogik an der Univ. Freiburg, 1972-73 Dekan. 1950-53 Präs. des Schweiz. Gymnasiallehrerverbands, 1963-72 Mitglied der Eidg. Maturitätskomm. und der Expertenkomm. zur Revision des Eidg. Maturitätsreglements. Ab 1963 Mitglied der schweiz. Unesco-Kommission. 1975 Vorstandsmitglied des Hochschulvereins Freiburg. Veröffentlichungen zu Erziehung, Schule und Kunst sowie Übersetzungstätigkeit.

Quellen und Literatur

  • Meinrads-Raben : Zs. der Stiftsschule Einsiedeln 65, 1976, H. 3/4, 10-12
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 13.1.1912 ✝︎ 4.8.1976