de fr it

JosefRudin

4.12.1907 Zürich, 3.9.1983 Zürich, kath., von Zürich. Sohn des Adolf, Tapezierers. Gymnasium in Einsiedeln. 1927 Eintritt in die Gesellschaft Jesu, philosoph. und theol. Studien an Ordenshochschulen, 1938 Priesterweihe, 1942 Promotion in Psychologie an der Univ. Freiburg. Danach ständiger Mitarbeiter des Apologet. Instituts des Schweizerischen Kath. Volksvereins bzw. des Instituts für weltanschaul. Fragen. Redaktor der "Apologet. Blätter" bzw. der "Orientierung" (1947-52 Chefredaktor). Ab 1950 therapeut. Praxis. 1964 Dozent am Institut für angewandte Psychologie in Freiburg und seit 1965 am C.G.-Jung-Institut, 1966-69 Honorarprof. für Pastoralpsychologie in Innsbruck. R. nahm eine wichtige Pionier- und Mittlerfunktion zwischen Tiefenpsychologie und Pastoraltheologie wahr.

Quellen und Literatur

  • Psychotherapie und Religion, 21964
  • Fanatismus, 21975
  • NZZ, 3.12.1977
  • Pfarrbl. für die Katholiken im Kt. Zürich, 25.9.1983
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 4.12.1907 ✝︎ 3.9.1983